Serverlog auswerten

Haben Sie einen Shell-Zugriff auf Ihren Web-Server? Dann stehen Ihnen eine Menge Kontroll-Möglichkeiten zur Verfügung. Mit

tail –f logdir/access_log

können Sie zum Beispiel das Log laufend mitverfolgen. Achtung: Statt logdir/access_log geben Sie natürlich den Pfad zur eigenen Log-Datei an.

Ungefiltert wird das Log allerdings unübersichtlich. Denn es zeigt wirklich jeden Abruf – auch den von CSS-Dateien oder Bildern.

Besser, Sie filtern die Ausgabe ein wenig: Probieren Sie es doch einmal mit dieser Zeile:

tail -f log/access_w.log | egrep “GET [^ ]+.html”

mit egrep “GET [^ ]+.html” erscheinen nur Einträge, die mit “GET” beginnen. Nach dem GET muss ein Leerzeichen stehen und eine Zeichenkette folgen, die auf “.html” endet. Das Resultat: Es erscheinen nur Abrufe von HTML-Seiten. Das macht die Sache schon erheblich übersichtlicher.

Ähnliche Beiträge

    None Found