PHP-Glossar

Tag

Als Tag bezeichnet man Markierungen oder Steuerelemente in einem Dokument. In HTML sind damit die in spitzen Klammern gesetzten Auszeichnungen wie

<body>

,

<a href…>

oder

<title>

gemeint.

Variable

Eine Variable dient in einem Programm dazu, einen Wert zu speichern. Im Gegensatz zu Konstanten, die in PHP mit der Anweisung define() festgelegt werden, kann ihr Inhalt durch eine neue Wertzuweisung wieder verändert werden.

Array

Ein Array ist eine spezielle Variable, die mehrere Werte aufnehmen kann, etwa die Messwerte einer Datenreihe. Ein bestimmtes Element in einem Array wird durch die Nennung seines Indexes erreicht, wie etwa

$messung[23]

.

Dabei ist der Typ eines Indexes nicht auf Zahlen beschränkt, sondern kann auch ein String sein, was klarer verständliche Ausdrücke erlaubt, etwa

$temperatur[‘paris’]

.

Ein Element eines Arrays kann auch wieder ein Array sein, was mehrdimensionale Arrays mit komplexen Strukturen ermöglicht.

Typisierung

In einer typisierte Sprache wie Java muss bei jeder Definition einer Variable mitgeteilt werden, welchen Typ sie haben soll, also etwa, ob Fließkommazahl oder Zeichenkette. PHP ist nicht so streng und entscheidet bei Wertzuweisungen oder Berechnungen immer von neuem, welchen Typ das Ergebnis erhalten soll. So wird etwa jede Operation, die ein Pluszeichen verwendet, von PHP als eine numerische Addition angesehen und das Ergebnis ist ein Zahlentyp.

Parameter

Das sind die Werte, die an eine Funktion übergeben werden, damit sie Ihre Berechnungen durchführen oder Aktionen bewirken kann. Die Parameterliste ist eine durch Kommas getrennte Liste von Variablen oder Werten. Mit der normalen Verwendung von Parametern ist es egal, ob innerhalb der Funktion der Wert geändert wird. Weil die Funktion lediglich mit einer Kopie des Parameters arbeitet, schlägt sich diese Änderung nicht an das aufrufende Skript durch. Wollen Sie aber genau das erreichen, dann müssen Sie die Parameter als Referenzen übergeben, wozu im Kopf der Funktion diesen Parametern ein kaufmännisches und (&) vorangestellt wird:

function beispiel($normal, &$per_referenz) {…}

String

Dieser Variablentyp, auch unter seinem deutschen Namen “Zeichenkette” bekannt, kann beliebige Zeichen aufnehmen. Ein String kann über den Punktoperator mit einem anderen String verknüpft werden. In PHP muss ein String zur Kennzeichnung von Anfang und Ende entweder von einfachen oder doppelten Anführungszeichen eingeschlossen werden, wobei letztere Variante besondere Wirkung hat, wie die automatische Ersetzung von Variablennamen durch ihre aktuellen Werte.

Funktionen

Funktionen kapseln in sich logisch abgeschlossene Skripts ab, um für wiederkehrende Aufgaben eine fertige Teillösung zu haben. In der Regel liefern Funktionen einen Wert zurück, der das Ergebnis einer Berechnung darstellt oder den Erfolg einer Aktion anzeigt. Es gibt von PHP vordefinierte interne Funktionen. Allerdings sind viele Funktionen in einer konkreten PHP-Installation optional, so dass beispielsweise die Unterstützung für eine bestimmte Datenbank fehlen kann. Funktionen können auch vom Benutzer definiert werden, wobei ihr Rumpf in geschweiften Klammern eingeschlossen werden muss:

function add($a,$b) {

return($a+b);

}

Sessions

Klickt sich ein Besucher von einer PHP-Seite zur nächsten, sind alle zuvor verwendeten Variablen nicht mehr vorhanden. Nur Werte, die Sie im Systemarray $_SESSION speichern, bleiben erhalten. Zusätzlich muss jedes Skript aber zu Beginn die Funktion session_start() aufrufen. Damit werden die Array-Werte wieder aktiv.

Ähnliche Beiträge